Thaddäus Kunzmann macht sich ein Bild von Neckartailfingen

Am Samstag, den 2. Oktober lud der CDU-Ortsverband Neckartailfingen/Altdorf seine Mitglieder und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Rundgang durch die im Moment durch viele Baustellen geprägte Ortsmitte von Neckartailfingen ein. Die Führung wurde mit fachkundigen Erläuterungen von Bürgermeister Jens Timm und Gemeinderat Karl Bauer bereichert, die Informationen quasi aus erster Hand weitergaben.
Nach einer kurzen Begrüßung der Teilnehmer durch den Ortsverbandsvorsitzenden Roland Holpp und Landtagskandidat Thaddäus Kunzmann machte die Gruppe einen kurzen Abstecher zur Martinskirche. Diese wurde in einer aufwändigen Sanierungsmaßnahme vom Glockenstuhl bis zum barrierefreien Zugang für ihr bevorstehendes 900-jähriges Bestehen fein rausgeputzt.

Anschließend machte sich Gruppe ein ausführliches Bild über die Sanierungsmaßnahmen der Neckarbrücke, die zu diesem Zeitpunkt vorübergehend für den Verkehr freigegeben war. Gemeinderat Karl Bauer und Bürgermeister Jens Timm erläuterten die bereits getätigten und die noch bevorstehenden Maßnahmen. Der Senkkasten, für dessen Absenkung die Brücke in dieser Woche erneut gesperrt werden muss, wurde zu diesem Zeitpunkt gerade betoniert. Landtagskandidat Thaddäus Kunzmann informierte sich bei dieser Gelegenheit auch über die Realisierung der Fischtreppe, die auch eine nicht unerhebliche Rolle bei der Brückensanierung spielt, ist es doch ihr zu verdanken, dass der Wasserspiegel im Baustellenbereich dadurch deutlich gesenkt werden konnte.

Einen kurzen Zwischenstopp legte man dann im Bereich der Gemeindehalle ein. Die Teilnehmer waren sehr interessiert am aktuellen Stand der Planungen für den Hallenneubau. Bürgermeister Timm berichtete, dass in dieser Frage noch nicht alle notwendigen Beschlüsse im Gemeinderat herbeigeführt wurden, da es noch offene Punkte bei der Finanzierung und dem Vergabemodus gäbe. Er war jedoch zuversichtlich, in den nächsten Wochen die entscheidenden Schritte im Gremium machen zu können. Gemeinderat Karl Bauer erläuterte unterdessen die geplanten Maßnahmen rund um die Gemeindehalle und die in das Gebiet der Ortskernsanierung fallenden Projekte Erweiterung Bauhof, Abriss des alten Bauhofs und die Verlegung der Neckarstraße.

Letzte Station der Ortsbegehung war die schon angesprochene Ortkernsanierung im Bereich der Tübinger Straße sowie den angrenzenden Seitenstraßen und Gassen. Hier konnte sich die Besuchergruppe vom Fortschritt der Sanierungsmaßnahme überzeugen und man stellte fest, dass die Modernisierung der Seitenstraßen, welche bereits weitestgehend abgeschlossen sind, eine deutliche Aufwertung dieser Bereiche darstellt. Die Ortsdurchfahrt wird jedoch nicht vor November für den Verkehr freigegeben werden können.

Zum Abschluss dieses informativen Vormittags traf sich die Gruppe noch zu einem gemütlichen Vesper im Baumarkt Müller, wo bereits heißer Kaffee und frische Butterbrezeln im Zelt bereit standen. In angeregten Gesprächen hatten alle Teilnehmer noch die Gelegenheit, sich über aktuelle Themen auszutauschen und den Landtagskandidaten Thaddäus Kunzmann näher kennen zu lernen. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei allen bedanken, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Vor allem danken wir Bürgermeister Timm für seine informativen Erläuterungen und dem Baumarkt Müller für die Gastfreundschaft.

Für den Vorstand des CDU Ortsverbandes Neckartailfingen/Altdorf
Thomas Bröckel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit